Engadget hat einen angebliches Modell des iPad 2 auf der CES 2011 entdeckt. (Foto: engadget)

Engadget hat einen angebliches Modell des iPad 2 auf der CES 2011 entdeckt. (Foto: engadget)

Apple hat das iPad 2 noch nicht einmal vorgestellt, geschweige denn den Marktstart angekündigt, da köcheln in der Gerüchteküche erste Spekulationen in Sachen iPad 3 vor sich hin. Ein Apple-Kenner namens John Gruber orakelt, dass Apple angesichts der wachsenden Konkurrenz durch HP und andere Hersteller bereits in diesem Herbst ein iPad 3 an den Start bringen könnte. Das ist einem Blogpost zu entnehmen. Dort steht zu den Plänen von HP, ein Touchpad mit PalmOS an den Start zu bringen (übersetzt):

Die Software sieht wirklich klasse aus, aber:

Die Verfügbarkeit ist für den Sommer geplant.

Sommer scheint noch weit weg zu sein. Wenn meine Theorie stimmt, dann liegen sie (HP) damit nicht nur weit hinter dem iPad 2 zurück. Wenn sie (HP) bis zum Spätsommer warten, dann müssen sie vielleicht sogar gegen den Start des iPad 3 antreten…

Gruber gilt als einer der besten und zuverlässigsten Quellen für inoffizielle Apple-Neuigkeiten. Ob er hier konkrete Informationen hat, oder nur spekuliert ist nicht bekannt. Allerdings ergänzt er in einem späteren Blogpost, dass das iPad 3 das iPad 2 ergänzen und nicht ersetzen werde. Scheinbar spekuliert er darauf, dass eine iPad-Produktfamilie entsteht und das iPad kein Einzelprodukt bleibt. Ich denke mir dazu: Nichts genaues weiß man nicht.