Und tschüss Mac Pro – wir werden dich vermissen

19. Februar 2013 | Von | Kategorie: Apple, Hardware, Leitartikel
Mac Pro, Apple's fetteste Kiste, darf in der EU nicht mehr verkauft werden.

Mac Pro, Apple’s fetteste Kiste, darf in der EU nicht mehr verkauft werden.

Es ist soweit. Ab dem 1. März darf der Mac Pro in Deutschland und der EU nicht mehr verkauft werden. Das hat Apple seinen Händlern mitgeteilt. Momentan ist er im Apple Online-Store noch zu finden, wird dort aber bald verschwinden. Wer die Apple-Höllenmaschine noch haben will, muss sofort zuschlagen. Händler dürfen ihre Restbestände noch nach dem 1. März abverkaufen.

Mac Pro erfüllt neue EU-Norm nicht mehr

Grund für den Verkaufsstopp ist nicht etwa schlechter Absatz der durchaus recht teuren Maschinen. Statt dessen ist es die EU-Norm IEC 60950-1 Ausgabe 2, die der Rechner nicht mehr erfüllt. Deshalb darf der Mac Pro ab dem 1. März nicht mehr in den EU- und EU-Betrittrsländern vertrieben werden. Mit anderen Worten,  auch in der Türkei, Kroatien, Island, Montenegro, Serbien, Mazedonien, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz wird der Verkauf eingestellt. In allen anderen Ländern läuft der Verkauf weiter.

Das hier teilen

Schlagworte: , , ,
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste